Suche

Seitennavigation

Externenprüfung

Ungelernt war gestern

Beruflicher Erfolg ist ohne Abschluss nur schwer möglich. Eine nachträgliche Qualifizierung mit dem Abschluss als Geselle ist eine Chance für An- und Ungelernte, sich für die Zukunft erfolgreich aufzustellen.

Durch das erfolgreiche Bestehen der Externenprüfung holen Sie einen anerkannten Berufsabschluss nach, ohne eine reguläre Berufsausbildung durchlaufen zu haben.

Wie bekomme ich meinen Berufsabschluss?

Wenn Sie 4-5 Jahre in einem Handwerksberuf gearbeitet haben und über 25 Jahre alt sind, können Sie sich für die Externenprüfung anmelden. Dieses Angebot können sowohl Arbeitsuchende als auch Berufstätige nutzen, um ihre beruflichen Chancen zu verbessern.

Ob Sie alle formalen Voraussetzungen für eine Externenprüfung erfüllen, klären wir mit Ihnen in einem persönlichen und kostenfreien Beratungsgespräch. Hier erfahren Sie auch mehr zu den erforderlichen Dokumenten, die z.B. Ihre Arbeitserfahrung belegen. Fehlen Unterlagen, zeigen wir Ihnen Wege auf und unterstützen Sie dabei, diese zu beschaffen.

Nach dem Beratungsgespräch wissen Sie im Einzelnen, welche Berufsinhalte Ihnen fehlen, um erfolgreich die Externenprüfung zu absolvieren.

Welche Hilfe bekomme ich?

Wir begleiten Sie bis zur Externenprüfung. Damit die Weiterbildung ein Erfolg wird, bieten wir Ihnen ein integriertes Lern- und Sprachtraining, intensive Beratung, Prüfungsvorbereitung und vieles mehr an.

Im Lerntraining bekommen Sie neben vielen Tipps, wie man sich Lerninhalte gut merken kann, auch Übung, Fachtexte zu verstehen. 
Im Sprachtraining lernen Sie die speziellen Fachbegriffe des Arbeitsbereiches kennen. So können Sie dem Unterricht gut folgen und den Kurs erfolgreich abschließen.

Muss ich alles alleine organisieren?

Nein, wir begleiten und unterstützen Sie auf dem gesamten Weg zum Berufsabschluss! Gemeinsam schauen wir, was Sie für eine erfolgreiche Teilnahme am Kurs brauchen und räumen Hindernisse aus dem Weg.

Zum Beispiel helfen wir Ihnen bei der Kommunikation und im Konfliktfall mit allen Behörden (Arbeitsamt, Jobcenter, Jugendamt, Ausländerbehörde etc.) oder mit Ihrem Arbeitgeber.

Was bringt mir das?

Durch den Gesellenbrief verbessern Sie Ihre Verdienstmöglichkeiten.
Außerdem kann der Gesellenbrief der Anfang einer weitergehenden beruflichen Entwicklung sein. Im Anschluss können Sie z.B. Handwerksmeister werden oder einen eigenen Betrieb gründen.

Wer finanziert mir den Vorbereitungskurs?

Die Bundesagentur für Arbeit und die Jobcenter können eine Förderung von 100% über einen Bildungsgutschein übernehmen.

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Arbeitszeugnisse oder Arbeitsplatzbeschreibungen

Wie kann ich mehr erfahren?

Rufen Sie uns an!

Magdalene Pranga (Bereich Handwerk)
Telefon: +49 40 35905 692
E-Mail: magdalene.pranga@elbcampus.de


Carmen Walzel
(Bereich Gesundheit + Pflege)
Telefon: +49 4035905-691
E-Mail: carmen.walzel@elbcampus.de