Hanga Kovács


"Neue Hoffnung!"

Hanga Kovács, Betriebswirtschaftlerin, Teilnehmerin der Brückenmaßnahme Be.Economist!

In ihrer Heimat Ungarn hat Hanga Kovács nach dem Abitur Abschlüsse als Bibliothekarin und als Bilanzbuchhalterin gemacht. Anschließend studierte sie BWL und schloss ihr Studium erfolgreich ab. Sie arbeitete erst als Bibliothekarin, dann als Finanz- und Ausschreibungsreferentin an einer Universität in Ungarn. Frau Kovács lebt mittlerweile seit vier Jahren in Deutschland und arbeitet aktuell in einem Baumarkt als Kassiererin. Das möchte die motivierte Frau ändern:

Ihr Ziel ist es, auf dem deutschen Arbeitsmarkt eine Stelle zu finden, die ihren Qualifikationen entspricht. Das gestaltet sich schwierig, da ihr Hochschulabschluss in Deutschland bisher nicht anerkannt ist.
Unterstützung bekommt sie dabei bei verschiedenen Projekten im IQ Netzwerk Hamburg – NOBI, dem Landesnetzwerk des bundesweiten Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“. Um sich über die Möglichkeiten von Nach- und Weiterqualifizierungen zu informieren, kam Frau Kovács nach einem Termin bei der Zentralen Anlaufstelle Anerkennung (ZAA) in die Qualifizierungsberatung des IQ-Projekts „Mission Zukunft: Beratung über Anpassungs- und Nachqualifizierung in Hamburg“. Im Hin-blick auf ihre Qualifikationen wurde im Rahmen der Qualifizierungsberatung Hanga Kovács unter anderem das IQ-Projekt „Be.Economist!“ der Hamburger Volkshochschule vorgestellt, eine berufliche Qualifizierungsmaßnahme für zugewanderte Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler mit ausländischen Abschlüssen. Aufgrund der Vorauswahl durch das Projekt Mission Zukunft bekam Frau Kovács einen Platz in der ersten Qualifizierung, die im Oktober 2017 startete. Das sechsmonatige Projekt setzt sich aus theoretischen und praktischen Anteilen zusammen. Die Qualifizierung beinhaltet unter anderem Xpert-Kurse, Bewerbungstraining und Deutschkurse speziell für den Bereich der berufsbezogenen Fachsprache. Frau Kovács spricht bereits sehr gut Deutsch, dennoch nutzt sie jede Möglichkeit, um ihre Deutschkenntnisse weiter zu verbessern. Sprache ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg auf dem Arbeitsmarkt. Darüber hinaus gehört ein Praktikum zu den fachlichen Inhalten von Be.Economist! Es besteht die Option der Übernahme durch den Praktikumsbetrieb. Damit das Erlernte direkt praktisch angewendet wird, suchen sich die Projektteilnehmenden eigenständig ihren Praktikumsplatz.

Hanga Kovács ist bisher sehr zufrieden mit dem Projekt und der Betreuung durch die Projektmitarbeitenden. Sie fühlt sich in ihrer Gruppe wohl. Als positiv empfindet Frau Kovács die Gruppenarbeiten und Gruppenaktivitäten, wie einen gemeinsamen Ausflug nach Lübeck zum Weihnachtsmarkt. Auch der Austausch innerhalb der Gruppe hilft ihr und das Gefühl, nicht allein zu sein mit ihren Problemen. Es entstehen Bekanntschaften über das Projekt hinaus - eine wichtige Komponente für das Ankommen und sich zu Hause fühlen in Deutschland. Hanga Kovács ist zuversichtlicher und hat neue Hoffnung für ihre berufliche Zukunft in Deutschland.

Die nächste Qualifizierung ist am 05. Februar 2018 gestartet.

Interessierte mit ausländischem Studienabschluss im Bereich Wirtschaftswissenschaften können sich direkt beim IQ-Projekt „Mission Zukunft: Beratung über Anpassungs- und Nachqualifizierung in Hamburg“ bewerben.

 

Kontakt für Bewerbungen:

Maria Eugenia Pacheco Alas

MariaEugenia.PachecoAlas(at)elbcampus.de

Tel.: 040 35 905-457

 

Be.Economist! ist ein Projekt der Hamburger Volkshochschule innerhalb des IQ Netzwerks Hamburg - NOBI, das von der Handwerkskammer Hamburg koordiniert wird. Das Landesnetzwerk arbeitet im Rahmen des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung (IQ).  Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).